Blog

Mitglieder im Fokus: KleineKrähe

kleinekraehe-min

Liebe Crow-dler

Mit Freuden stelle ich mich euch hier vor. 

Vielleicht beginne ich am einfachsten gleich Mal mit meinem Namen an. Mein Name ist Fabienne, 37, und ich bin aus der Basler Agglomeration, nun aber seit kurzem mit meinem Partner Jan, Hund Louie und den beiden Katzen Smudo und Loki im Kanton Solothurn ansässig (Hofstetten ist spannender als es klingt...). Dank meiner Arbeit bin ich aber täglich in Basel anzutreffen. Meine 8 Stunden verbringe ich auf dem Novartis Campus und helfe meinen Mitarbeitern auf einfachstem Weg durch die Welt zu reisen oder setze Interviews für Bewerber auf. 

In meiner freien Zeit trifft man mich meistens mit Hund und Partner an. Und wenn wir nicht in der Stadt sind, basteln wir am Haus rum oder im Garten. Ich bin ein totaler Naturfreak geworden und geniesse die Ruhe und Freiheit die man da draussen in Hofstetten hat. Aber ich hatte auch von 2002 bis 2010 8 Jahre lang in der Steinenvorstadt gewohnt. Wer das so lange aushält, ist danach halt einfach Misanthrop/in. Da kann man nichts dagegen tun. 

Früher, damals in meinen 20ern, war ich aber auch viel in der Stadt unterwegs. Man kannte mich aus dem Radio X, dem Erlkönig NT* (Türsteherin und Kasse), von Konzerten als Moderatorin (Greenfield Festival) und noch Tausend kleinen Projekten. Ich war ein Hansdampf in den Gassen und kaum zu verpassen. Nach der Steinenvorstadt hatte ich aber meine Aktivitäten runtergeschraubt und immer weniger gemacht, bis ich dann den Anschluss ans Nachtleben und Kulturprojekte verloren hatte. Dafür hatte ich einen weissen Boxer, eine schöne Wohnung in Oberwil und Ruhe.
Nun, etwas kulturell unterfordert im Leben, möchte ich mich wieder mehr einbringen in meine Lieblingsstadt. Den Drang etwas zu verbessern hatte ich schon von Klein auf. Zuletzt gründete ich die Facebook Gruppe "Nachbarschaftshilfe Basel und Umgebung", welche auf dem Gutmensch Prinzip beruht: Man hilft sich umsonst. Geld darf niemals fliessen, aber man darf mit einem Abendessen, Schokolade oder sonst etwas danken. So hat sich diese liebevolle Gruppe innerhalb von 2,5 Jahren zu einer Gruppe mit beinahe 4000 Menschen gemausert, die sich gegenseitig hilft, unter die Arme greift und auch mal einfach nur ein offenes Ohr hat. 

Nun, was mache ich also hier? Ich will endlich wieder etwas tun, was mir ein gutes Gefühl gibt. Das Gefühl, dass ich die Stadt zum Besseren verändert habe. Und daher möchte ich mich einbringen mit meinem breiten Wissen, den vielen Kontakten und diversen Talenten. All dies kann ich hier tun und daher bin ich glühende Verfechterin der Crowd. Oder eben "LittleCrow-d".

Happy 1. August!
Masken fallenlassen? Muss man nicht, aber man kann...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 23. Februar 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

BASELCROWD-Login

BASELCROWD Login