Blog

Bevor das Plastik-Brainstorming startet: Wovon reden wir eigentlich?

jasmin-sessler-HfgMyrPrLxI-unsplash-SL-min
Wenn's am kommenden Montag hier losgeht mit der Ideensammlung zum Thema Vermeidung von Plastikabfall in der Region Basel, dann ist eines natürlich nicht ganz unwichtig: Wir sollten alle wissen, um was es dabei eigentlich geht. Schliesslich wollen wir Ideen bringen, die auch etwas bringen. Und dafür ist es unvermeidlich die Hntergründe des Themas, die wichtigsten Facts und die tatsächlichen Probleme zu kennen.

Was genau ist eigentlich Plastik, in welchen Formen kommt es vor und wozu dient es? Wie steht es um den weltweiten, den nationalen und den regionalen Plastikverbrauch? Wie kann Plastik wiederverwertet oder recycelt werden und was konkret passiert in der Schweiz mit den Plastikabfällen? Haben wir ein Littering-Problem und wenn ja: Wie sieht es aus?

Das sind nur ein paar Fragen, die sich rund ums Thema stellen. Ein paar Facts haben wir bereits auf der Projektseite zusammengestellt - viel mehr gibts aber beispielsweise in diesem Artikel, verfasst von Monika Bolliger und Dominik Utinger, beide Amt für Umweltschutz und Energie des Kantons Basellandschaft:

Artikel_BUZ_10.2017.pdf

Lest Euch das mal durch - es beantwortet die meisten der Fragen von oben.

Wir wünschen viel Spass bei der Lektüre.


Foto von Jasmin Sessler auf unsplash

 

Es geht los: Tipps für's Plastik-Brainstorming
Fünf vor zwölf im Thema Plastik!
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 17. November 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

BASELCROWD-Login

BASELCROWD Login