Blog

Happy 1. August!

grilli
In Basel läuft ja alles ein bisschen aufgeweckter als andernorts: Das Feiern geht also bekanntlich schon heute los. Euch allen einen schönen 1. August - ganz egal wie, wo und wann Ihr ihn begeht!

Und ob's zum Feiern vielleicht sogar ein paar andere Ideen gibt als Feuerwerk und Grillwurst (wie beispielsweise hier in den Kommentaren angedacht), das wäre in der Tat zu überlegen. Aber dafür haben wir ja noch ein ganzes Jahr Zeit...!

PS für unsere geschätzten Nicht-Schweizer Mitglieder: 1. August ist der Nationalfeiertag der Schweiz. Also eine Art Tag der deutschen Einheit plus Quatorze Juillet im Quadrat

:)
Weiterlesen
  736 Aufrufe
  5 Kommentare
736 Aufrufe
5 Kommentare

Mitglieder im Fokus: KleineKrähe

kleinekraehe-min

Liebe Crow-dler

Mit Freuden stelle ich mich euch hier vor. 

Vielleicht beginne ich am einfachsten gleich Mal mit meinem Namen an. Mein Name ist Fabienne, 37, und ich bin aus der Basler Agglomeration, nun aber seit kurzem mit meinem Partner Jan, Hund Louie und den beiden Katzen Smudo und Loki im Kanton Solothurn ansässig (Hofstetten ist spannender als es klingt...). Dank meiner Arbeit bin ich aber täglich in Basel anzutreffen. Meine 8 Stunden verbringe ich auf dem Novartis Campus und helfe meinen Mitarbeitern auf einfachstem Weg durch die Welt zu reisen oder setze Interviews für Bewerber auf. 

In meiner freien Zeit trifft man mich meistens mit Hund und Partner an. Und wenn wir nicht in der Stadt sind, basteln wir am Haus rum oder im Garten. Ich bin ein totaler Naturfreak geworden und geniesse die Ruhe und Freiheit die man da draussen in Hofstetten hat. Aber ich hatte auch von 2002 bis 2010 8 Jahre lang in der Steinenvorstadt gewohnt. Wer das so lange aushält, ist danach halt einfach Misanthrop/in. Da kann man nichts dagegen tun. 

Früher, damals in meinen 20ern, war ich aber auch viel in der Stadt unterwegs. Man kannte mich aus dem Radio X, dem Erlkönig NT* (Türsteherin und Kasse), von Konzerten als Moderatorin (Greenfield Festival) und noch Tausend kleinen Projekten. Ich war ein Hansdampf in den Gassen und kaum zu verpassen. Nach der Steinenvorstadt hatte ich aber meine Aktivitäten runtergeschraubt und immer weniger gemacht, bis ich dann den Anschluss ans Nachtleben und Kulturprojekte verloren hatte. Dafür hatte ich einen weissen Boxer, eine schöne Wohnung in Oberwil und Ruhe.
Nun, etwas kulturell unterfordert im Leben, möchte ich mich wieder mehr einbringen in meine Lieblingsstadt. Den Drang etwas zu verbessern hatte ich schon von Klein auf. Zuletzt gründete ich die Facebook Gruppe "Nachbarschaftshilfe Basel und Umgebung", welche auf dem Gutmensch Prinzip beruht: Man hilft sich umsonst. Geld darf niemals fliessen, aber man darf mit einem Abendessen, Schokolade oder sonst etwas danken. So hat sich diese liebevolle Gruppe innerhalb von 2,5 Jahren zu einer Gruppe mit beinahe 4000 Menschen gemausert, die sich gegenseitig hilft, unter die Arme greift und auch mal einfach nur ein offenes Ohr hat. 

Nun, was mache ich also hier? Ich will endlich wieder etwas tun, was mir ein gutes Gefühl gibt. Das Gefühl, dass ich die Stadt zum Besseren verändert habe. Und daher möchte ich mich einbringen mit meinem breiten Wissen, den vielen Kontakten und diversen Talenten. All dies kann ich hier tun und daher bin ich glühende Verfechterin der Crowd. Oder eben "LittleCrow-d".

Weiterlesen
  464 Aufrufe
  0 Kommentare
464 Aufrufe
0 Kommentare

Masken fallenlassen? Muss man nicht, aber man kann...!

bar-min
Anonymität ist gleichzeitig Segen und Fluch von Internet-Plattformen gleichzeitig. Hemmschwellen sinken, Verbindlichkeit aber auch - gut und schlecht gleichzeitig. Weil letztlich jedes Mitglied selbst entscheiden muss, auf welche Karte man setzt, haben wir dieser Tage eine neue Kategorie im Blog gestartet zur ganz persönlichen Vorstellung. Das erste Beispiel gibt's hier, schaut's Euch an...!

Selber Interesse an einer Vorstellung? Einfach Mail ans Moderationsteam...!
Weiterlesen
  701 Aufrufe
  0 Kommentare
701 Aufrufe
0 Kommentare

Falsche Ideen? Wahrscheinlich die Besten!

Ideas-min
27 Ideen, insgesamt 74 Beiträge - und alle haben es in sich: genial, was alles an Ideen zusammenkommt! Ein paar Muster: natürlich das reichlich bebilderte Nachtschwimmbecken zwischen zwei Brücken, die öffentliche Wasserrutsche von der Johanniterbrücke, das Senioren-Festival auf dem Barfi oder der trinationale Badesee im Dreiländereck. Viel mit Rhein-Bezug, aber auch ganz anderes also.

Wer noch nicht alles gesehen hat: Schaut's Euch an, lasst Euch inspierieren und dann lasst Eurer eigenen Phantasie freien Lauf. Nochmal: Keine Angst vor falschen Ideen. Es wären wahrscheinlich die Besten!

PS: Mit BIldern wirkt's doppelt so gut - Geheimtipp für kosten- und rechtefreie Bilder: pixabay.


Noch kein Mitglied?

Weiterlesen
  1306 Aufrufe
  0 Kommentare
1306 Aufrufe
0 Kommentare

Mitglieder im Fokus: Kanalmeier

kanalmeierBr

Gerne erzähle ich euch hier etwas über mich.

Natürlich ist Kanalmeier nicht mein richtger Name. Er ist abgeleitet von einem Restaurantbesitzer im Elsass, den man so nannte, weil seine Beiz an einer Schleuse bei einem Wasser-Kanal lag und den wir immer zur Spargelezit besuchten. Im richigen Leben heisse ich Donat.

Als Vater von zwei Jungs, der eine 10, der andere 22, komme ich trotz Alter noch nicht so schnell zur Ruh. Mit 62 Jahren hat sich mein ursprünglicher Blick in die Welt hinaus und so auch auf Basel im Verlauf der Jahre gewandelt, wie natürlich auch die Themen die Basel selber und die Welt bewegen.
Wie alle kreativ Arbeitenden habe auch ich als Architekt im Verlauf der Zeit mehr Ideen entwickelt als solchen schlussendlich zur Realisation verholfen. Um mir heute im Alter mehr Freiraum zu schenken, arbeite ich zwar einerseits weiter im Planungsbereich, andererseits gönne ich mir nun die Schublade mit den nicht verwirklichten Ideen zu durchwühlen, um darin nach mir gefälligen Notizen und Skizzen zu suchen.

Ein paar Beispiele daraus die ich heute wieder reanimiere stelle ich euch hier gerne kurz vor:

  • Die Skizzen zum Lichtkunst-Projekt „Rhein-Licht“ wurden schon vor gut zehn Jahren zu Papier gebracht aber erst jetzt, nach einigen Schubladenjahren dank Baselcrowd hier öffentlich zur Diskussion gestellt.
    Rheinlicht
  • Umfangreiche Notizen über China in fotografischer Form entstanden zwischen 1988 und 1993. Es war die Zeit zwischen den Gezeitenstürmen, also nach Mao Zedong und noch vor Deng Xiaoping, als China für einen Moment lang in der Gegenwart friedfertig verweilen durfte und nicht von Visionen ihrer Leader getrieben wurde, wie auch heute wieder durch Xi Jin Ping.
    The China Collection
  • Seit 2002 beschäftige ich mich mit Technologien und Know-How zur Digitalisierung und Restaurierung von alten analogen Kleinbild- und Mittelformat-Fotografien. Diesen, dem Vergessen und der Vergänglichkeit unterworfenen analog auf Film belichteten Fotos wirke ich mit meiner Arbeit im kleinen Rahmen ein wenig entgegen.
    Digital-Scan von Analogfoto
  • Skizzen und Ideen für kleine kompakte Wohnhäuser die zu Begriffen wie verdichtetes Bauen, Wohneigentum für alle, nachhaltige Architektur, nachwachsende Baumaterialien gehören, haben mich in den 90er Jahren beschäftigt. Diese schubladisierten Skizzen haben wir dann 2001 doch wieder herausgesucht und auf dieser Idee eine kleine Tiny-House Siedlung mit vier Wohneinheiten in Aesch/BL realisiert. Tiny-Houses sind jedoch erst jetzt in der Öffentlichkeit, weil der Begriff erst jetzt öffentlich etabliert ist und diskutiert wird.
    Tiny-House
  • Eine alte Sabbatical-Arbeit: „Warum Kinder lieber lernen möchten als in die Schule wollen.“ Wer sich damit beschäftigt, was, wie und wieviel sich Kinder im Zeitraum vor ihrer Einschulung alles an wichtigen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen selbstständig beibringen und aneignen, versteht unmittelbar, wie Lernen im Kern funktioniert und das Schule in der heutigen Form unglücklich schlecht dafür gerüstet ist.

Diese Beispiele zeigen alle, wie unterschiedlich Menschen auf die Welt blicken und dies erst noch in Abhängigkeit zum aktuell vorherrschenden Zeitgeist.

Was heute noch als Schnapsidee durchgeht ist morgen vielleicht trotzdem total angesagt. Explizit zeigen dies die Schnapschüsse aus China der 80er Jahre. Die sichtbar machen, dass in diesem Land seither kein einziger Stein mehr auf dem anderen verblieben ist.

The China Collection: Wohnstrasse in Chongqing November 1988
Wohnstrasse in Chongqing, November 1988
(heute, mit ca. 30 Mio. Einwohner, eine der grössten Mega-Städte der Welt)

Weiterlesen
  537 Aufrufe
  5 Kommentare
537 Aufrufe
5 Kommentare

Richtig heiss: Ab jetzt wird diskutiert.

charcoal-2396754_1280-min
Ferienzeit in Basel, alles ein bisschen ruhiger? Nicht unbedingt: Ab heute wird's nämlich erst mal heiss. Dann starten wir hier die Diskussion der bereits eingegangenen Ideen im eigentlichen Brainstorming "Ideen für die Region Basel". Natürlich können auch weiterhin neue Ideen dazukommen, und natürlich darf auch weiterhin im Forum diskutiert werden. Die Musik spielt aber hier.

Wichtig dabei: Die Diskussionen zu den Ideen sollen dazu beitragen, die Ideen weiter zu bringen und besser zu machen - und deshalb gezielt sein. Ideengeber können ihre ursprüngliche Idee laufend modifizieren und gute Beiträge aus der Diskussion integrieren. Ziel ist die Idee immer besser zu machen und so die Chancen für die Auswahl in die zweite Runde zu erhöhen.

Also: Es geht los!
Weiterlesen
  693 Aufrufe
  0 Kommentare
693 Aufrufe
0 Kommentare

Zwei Meilensteine und 19 (eigentlich 21...) Ideen

Zwei Meilensteine und 19 (eigentlich 21...) Ideen
Die ersten täglichen Highlights und schon gibt es doppelt Grund zum Feiern: Wir sind über 200 Mitglieder in der BASELCROWD. Das ging rasant. Herzlich willkommen an alle! Zweitens: In der Themenumfrage auf der Frontseite wurden inzwischen mehr als 1000 Stimmen abgegeben. Man kann den Ergebnissen eine gewisse Signifikanz also nicht absprechen. Und ausserdem sind 19 Ideen eingegangen, die eigentlich schon 21 sind. Spannend sind sie allemal. Am besten Ihr schaut selbst...!
Weiterlesen
  695 Aufrufe
  0 Kommentare
695 Aufrufe
0 Kommentare

Es ist so weit: Spotlights an für die ersten Ideen.

concertPX-br-min
Lange hat's gedauert - jetzt ist's soweit: Wir können das erste Brainstorming hier in der Baselcrowd starten. Und wir sind mindestens so gespannt wie Ihr, was daraus entsteht! Und wir freuen uns sehr, dass schon so viele in der Community dabei sind. Das ist genial.

Wir haben uns lange überlegt, mit welchem Thema wir starten wollen - und sind dann zum Schluss gekommen:
Weiterlesen
  710 Aufrufe
  0 Kommentare
710 Aufrufe
0 Kommentare

Warten auf Freitag. Dann geht's los. Endlich.

globe-trotterPX-SL-min
Wenn einen das Fieber einmal gepackt hat, will man nicht mehr warten. Dann soll's losgehen, hier und jetzt. Was soll das Warten?

Andererseits: Wenn's losgeht, soll's auch gut sein. Man will nicht bei den ersten Aktionen an irgendwelchen Funktionsstörungen hängenbleiben - oder irgendwann feststellen, dass man eigentlich in die falsche Richtung unterwegs ist. Sonst verwandelt sich die Vorfreude ganz schnell in Ärger. Deshalb sind wir seit Tagen und Wochen eifrig daran alles für einen reibungslosen Start am Freitag vorzubereiten. Und wohin geht die Reise? Soviel kann verraten werden:
Weiterlesen
  963 Aufrufe
  2 Kommentare
963 Aufrufe
2 Kommentare

Juni ist's: Es wird konkret!

wave-1913559_1920S-min
Wir sind im Juni angekommen - der Monat, in dem die ersten Projekte in der BASELCROWD starten werden. Die ersten 150 Mitglieder sind versammelt und laufend werden es mehr. Das ist schon jetzt eine gewaltige kreative Welle, die über die ersten Fragestellungen aus Basel hereinbrechen wird. Über 100 engagierte und motivierte Köpfe, die in einem grossen offenen Brainstorming miteinander Ideen entwickeln und diskutieren - das ist schon etwas ganz besonderes.

Mit welchen Themen wird's losgehen?
Weiterlesen
  1081 Aufrufe
  1 Kommentar
1081 Aufrufe
1 Kommentar

Ready to rock?

pink-hair-1450045_1920-mi_20190522-100431_1
Die Region Basel bekommt eine offene Ideenplattform - einen online-Raum, in dem bunt durcheinander gewürfelte Leute Ideen zusammentragen und diskutieren. Das ist etwas Neues, das es in der Region noch nicht gibt. Und Neues verunsichert und wirft Fragen auf. Die folgende beispielsweise:
Weiterlesen
  1125 Aufrufe
  3 Kommentare
1125 Aufrufe
3 Kommentare

Endlich!

fantasy-bsc-minslim
Sie ist schon lange da: Die Macht der Menge. Und das nicht nur in Basel, sondern überall auf der Welt. Aber: Wo soll die Schwarmintelligenz landen, damit sie wirklich konkret wird?
Weiterlesen
  1109 Aufrufe
  1 Kommentar
1109 Aufrufe
1 Kommentar

BASELCROWD-Login

BASELCROWD Login